Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V., 14. November 2016

Gesichter der Willkommenskultur

Dankesfest für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe am 13. November

Sie sind das Gesicht der deutschen Willkommenskultur – die vielen freiwilligen Helfer, die sich bis heute für die Betreuung und Integration der Flüchtlinge einsetzen. Ihr Engagement haben Diakonie RWL und rheinische Kirche am Sonntag mit einem großen Dankesfest gewürdigt. Knapp 500 Ehrenamtliche aus über 70 Städten und Gemeinden erlebten einen ermutigenden und humorigen Tag mit prominenten Gästen wie dem bekannten Kabarettisten Eckart von Hirschhausen.

 

Seniorenzentrum Haus Simeon, 10. November 2016

Weihnachtsmarkt im Haus Simeon

Budenzauber am 1. Adventswochenende

Zum 26. und 27. November lädt das Haus Simeon ein zu seinem Weihnachtsmarkt. Jeweils von 14 bis 17 Uhr kann an Ständen mit Kunsthandwerk, Strickwaren, handgefertigtem Modeschmuck und vielem mehr gestöbert werden. Dank der teils monatelangen Arbeit von Bewohnerinnen und Bewohnern, Ehrenamtlichen, Angehörigen und Mitarbeitenden ist ein vielfältiges Angebot unterschiedlichster Waren entstanden, die zum kleinen Preis erstanden werden können.

 

Diakonie Münster, 10. November 2016

Adventssammlung der Diakonie

Spendensammlung für diakonische Zwecke in den Kirchengemeinden vom 19. November bis 10. Dezember

hinsehen – hingehen – helfen, diese drei aktiven Signalwörter bilden das Leitwort der Diakoniesammlung im Advent 2016. Sie beschreiben eine Diakonie die Verantwortung übernimmt – und zugleich die Eigenverantwortung stärkt. Diese Diakonie braucht Unterstützung, auch die Unterstützung durch Spenden.

 

Seniorenzentrum Handorfer Hof, 26. Oktober 2016

Auftakt Kulturreihe in Begegnungsstätte Handorfer Hof

Start mit Rezitations-Konzert am 29. Oktober (Samstag)

Mit einem "Rezitations-Konzert" startet am Samstag, 29. Oktober, um 19.30 Uhr eine neue Kulturreihe in der Begegnungsstätte des Seniorenzentrums Handorfer Hof, Handorfer Straße 22, Münster-Handorf.

 

Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, 25. Oktober 2016

Ehemalige Mitarbeitende zu Gast

Wertschätzung gegenüber Mitarbeitenden auch über die aktive Dienstzeit hinaus

Eine schöne Tradition wird jedes Jahr im Matthias-Claudius-Haus in Greven-Reckenfeld gelebt: Auf Einladung von Heimleitung Svetlana Mielke kommen die Mitarbeitenden im Ruhestand zu einem gemütlichen Treffen.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste und Beratungs- und BildungsCentrum, 20. Oktober 2016

Fest für Vielfalt

Diakonie Münster präsentiert ihre Angebote für Migranten beim interkulturellen Fest des Integrationsrates der Stadt Münster

Mit einem gemeinsame Stand auf dem interkulturellen Fest des Integrationsrates der Stadt Münster im Rathausinnenhof haben das Team des Migrationsfachdienstes vom Beratungs- und BildungsCentrum und das Team der unbegleiteten minderjährigen Ausländer (umA) der Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster ihre Angebote präsentiert. Das Fest fand im Rahmen der interkulturellen Wochen unter dem diesjährigen Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ statt.

 

Geschäftsstelle, 30. September 2016

Willkommen für neue Mitarbeitende

Vorstellung der Diakonie Münster und Kennenlernen von Kolleginnen und Kollegen

Mit einer Mitarbeitereinführung haben Vorstand Ulrich Schülbe und Pfarrer Karl Heinz Köster, Diakoniebeauftragter im Evangelischen Kirchenkreis Münster, die neuen Mitarbeitenden der Diakonie Münster offiziell begrüßt. 17 neue Kolleginnen und Kollegen waren der Einladung in das Haus Simeon gefolgt. Die Veranstaltung wird in dieser Form drei Mal im Jahr angeboten.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste und Beratungs- und BildungsCentrum, 26. September 2016

„Wir mit euch – ihr mit uns“ - damit Integration gelingt

Diakonie Münster und Journalist Gerd Felder starten Schul- und Bildungsprojekt zum Themenbereich Flucht, Migration und Integration an weiterführenden Schulen in Münster

Kein anderes Thema bewegt die deutsche Öffentlichkeit aktuell so stark wie die Flüchtlingsfrage. Der überwältigenden Hilfsbereitschaft stehen Sorgen, Vorurteile oder Fremdenfeindlichkeit gegenüber. Begegnung, Austausch und Informationen können entscheidend dazu beitragen, bestehende Ressentiments abzubauen. Aus diesem Grund starten das Beratungs- und BildungsCentrum und die Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster das Schul- und Bildungsprojekt „Wir mit euch – ihr mit uns“,  das sowohl die Integrationsbereitschaft der Aufnahmegesellschaft als auch die Integration der Flüchtlinge fördern soll.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 23. September 2016

Lions Club Münster spendet für Schultornister

Unterstützung für das Projektes "Lilli will lernen - Armut grenzt Kinder aus!" 

Der Lions Club Münster unterstützt mit einer Spende in Höhe von 1885 Euro das Projekt "Lilli will lernen – Armut grenzt Kinder aus!". Die Spende fließt in die Anschaffung von Schultornistern, welche Grundschulkinder aus von Armut betroffenen Familien aus Münster und Umgebung im Rahmen des Projekts zu ihrer Einschulung erhalten.

 

Diakoniestation, 20. September 2016

Jubiläum für ergotherapeutisches Angebot

Feier zum fünfjährigen Bestehen der Praxis für Ergotherapie mit Schwerpunkt Geriatrie

Ergotherapie hilft Menschen mit altersspezifischen Erkrankungen bei der körperlichen und geistigen Bewältigung ihres Alltags enorm - das war eine zentrale Aussage der Jubiläumsfeier der Praxis für Ergotherapie der Diakonie Münster.  

 

Geschäftsstelle, 13. September 2016

Gutes Team - auch im Sport

Diakonie Münster beim Münster Marathon 2016 mit drei Staffeln und einem Einzelläufer am Start

Dass die Mitarbeitenden der Diakonie Münster auch sportlich ein gutes Team bilden, hat der Münster Marathon auch in diesem Jahr wieder gezeigt. Bei schönstem Septemberwetter liefen für die Diakonie Münster insgesamt drei Staffeln und mit dem ehemaligen Verwaltungsratmitglied Heinz-Werner Dellwig auch ein Einzelläufer.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 12. September 2016

Sommerfest mit Sonnenschein

Kinder-, Jugend- und Familiendienste feiern ihr 30. Sommerfest

Bei strahlendem Sonnenschein hat in guter Tradition das mittlerweile 30. Sommerfest der Kinder- Jugend- und Familiendienste auf dem schönen Gelände "Am Blaukreuzwäldchen" stattgefunden. Mit einem Open-Air-Gottesdienst eröffnete Pfarrer Hawerkamp um 11 Uhr. „Aufbruch“ war das Thema und alle Besucher waren eingeladen, sich allein oder im Austausch  mit Aufbrüchen im Leben zu beschäftigen. Gern folgten Menschen aller Couleur und Nationalität diesem Aufruf.

 

Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.v., 8. September

Ehrentag für Ehrenamtliche

Großes Dankesfest für ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsarbeit am 13. November in Bonn

Willkommenspakete und spontane Hilfsaktionen, Runde Tische und Patenschaften – das Engagement der Ehrenamtlichen in Kirche und Diakonie für die Integration der Flüchtlinge ist ungebrochen. Dafür bedanken sich die Diakonie RWL und die Evangelische Kirche im Rheinland mit einem großen Fest in Bonn. Mit dabei: der bekannte Kabarettist Eckart von Hirschhausen.

 

Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, 7. September 2016

Manege frei

Sommerfest im Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus unter dem Motto „Ja so ein Zirkus“

Nach der begeisterten Resonanz der Bewohner auf eine eigene Zirkusvorstellung im Haus vor vier Jahren, hat im August die ersehnte Neuauflage stattgefunden. Dieses Mal war der kleine mobile „ Zirkus Liaison“ aus Zülpich in Reckenfeld zu Gast. Um den Rasenplatz vor dem Speisesaal versammelten sich an diesem Tag Bewohner, Angehörige, ehrenamtliche Unterstützer und Mitarbeitende. Mitgebrachte Kinder und Enkelkinder machten die Veranstaltung zu einem fröhlichen, generationenübergreifenden Fest.

 

Diakonie Münster, 6. September 2016

Ehrungen am Diakoniesonntag

Diakonie Münster verleiht Goldenes Kronenkreuz an Mitarbeitende mit 25 Dienstjahren und mehr

Mit einem besonderen Gottesdienst in der Adventskirche hat die Diakonie Münster am Diakoniesonntag (4. September) ihre Jubilare gewürdigt. Ulrich Schülbe, Vorstand der Diakonie Münster, dankte den Mitarbeitenden für ihren langjährigen Einsatz im Dienste des Nächsten.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 2. September 2016

Ein Haus, zwei Angebote – großer Gewinn

Diakonie Münster vereint offene Kinder- und Jugendarbeit Mobile und Heilpädagogische Tagesgruppe (HTG) Süd-Ost künftig im Gebäude Am Schütthook 85a.

Nach dem Umbau des Gebäudes Am Schütthook 85 a in Münster-Angelmodde führen die Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster zwei ihrer Angebote künftig unter einem Dach. Durch ein verbessertes Raumkonzept kann das Kinder- und Jugendzentrum Mobile, das bereits im Haus ansässig war, seine reduzierte Fläche im Erdgeschoss optimaler nutzen. Der Zuzug der Heilpädagogischen Tagesgruppe Süd-Ost ermöglicht der Gruppe kürzere Wege zu den Schulen und eine Öffnung in den Sozialraum Angelmodde. Die räumliche Zusammenlegung ebnet außerdem die Übergänge der Kinder und Jugendlichen zwischen den Angeboten und bietet den Mitarbeitenden zahlreiche fachliche Schnittstellen.

 

Diakonie Münster, 29. August 2016

Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber

Diakonie Münster lässt vom 20. September bis 3. Oktober ihre Mitarbeitenden durch das Institut Great Place to Work Deutschland befragen

Wer sich verbessern will, muss wissen wo er steht. Um zu ermitteln, wie zufrieden die rund 1.000 Mitarbeitenden mit ihren Arbeitsbedingungen sind, hat die Diakonie Münster das unabhängige Befragungsunternehmen Great Place to Work Deutschland mit der Durchführung einer Mitarbeiterbefragung beauftragt. Die Befragung deckt eine große Bandbreite von Themen der Unternehmenskultur ab und setzt Schwerpunkte auf die Bereiche Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist. Ergänzt wurde der Fragebogen um weitere, speziell auf die Diakonie Münster zugeschnittene Fragen.

 

Diakoniestation, 22. August 2016

Aktionstag Kultur und Pflege

Informationen zur kulturellen Teilhabe bei Betreuung und Pflege in Hiltrup und Amelsbüren am 24. August im Evangelischen Gemeindehaus Hiltrup

Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur ist für viele ältere Menschen ein Schlüssel zu sozialer Teilhabe und höherer Lebensqualität. Um die Möglichkeiten der kulturellen Teilhabe von Senioren in Münster und auch in Hiltrup und Amelsbüren aufzuzeigen, veranstaltet das Seniorenforum der Gemeindediakonie Hiltrup e.V. in Kooperation mit der Diakoniestation der Diakonie Münster und der Franz-Bröcker-Stiftung am Mittwoch, 24. August einen Aktionstag Kultur und Pflege.

 

Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, 20. Juli 2016

Ausflug zum Kaffeetrinken im Waldhaus „an de Miälkwellen“

Gastronomen-Familie Wilcke spendet Bewohnern und Mitarbeitenden des Seniorenzentrums Matthias-Claudius-Haus jährlich ein Zusammentreffen in ihrem Waldhaus

Die Bewohner des Matthias-Claudius-Hauses, Einrichtungsleitung Svetlana Mielke und Mitarbeitende der sozialen Betreuung sind einmal im Jahr eingeladen zur Familie Wilcke in deren Waldhaus „an de Miälkwellen“ in Ladbergen. Über diese Einladung und einen erlebnisreichen Nachmittag inmitten von Feldern, Wiesen und Wäldern freuten sich auch in diesem Jahr wieder rund 30 Bewohner.

 

Diakoniestation, Wohngemeinschaften Schulstraße, 13. Juli 2016

Unterstützung ambulanter Musiktherapie

Viola Gräfin von Bethusy-Huc-Stiftung fördert Musiktherapie in den Wohngemeinschaften Schulstraße der Diakonie Münster

Dank einer Spende in Höhe von 900 Euro durch die Viola Grafin von Bethusy-Huc-Stiftung zur Betreuung an Demenz Erkrankter ist die Fortsetzung des musiktherapeutischen Gruppenangebotes in den Wohngemeinschaften Schulstraße gesichert. Die beiden Wohngemeinschaften der Diakonie Münster bestehen seit Oktober 2010. Eine Wohngemeinschaft ist für Menschen ab 65 Jahren mit einer Demenzerkrankung, die andere für Menschen ab 65 Jahren mit Einschränkungen in ihrer Alltagskompetenz.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 4. Juli 2016

Spende fördert Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien

Inner Wheel Club Münster Westfalen unterstützt Kinder- und Jugendarbeit der Diakonie Münster in Flüchtlingsunterkünften in Gremmendorf

Dank einer Spende in Höhe von 1.000 Euro durch den Inner Wheel Club Münster Westfalen stehen den Kinder-, Jugend und Familiendiensten der Diakonie Münster zusätzliche Mittel für die Nachmittagsgestaltung von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien zur Verfügung. An zwei Standorten im Stadtteil Gremmendorf bieten pädagogische Mitarbeitende den Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 16 Jahren verschiedene Freizeitaktivitäten zur Förderung der Integration und Teilhabe neben dem Schulbesuch.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 29. Juni 2016

Gemeinsam Zukunftsperspektiven erarbeitet

Studierende unterstützen als Lotsen Jugendliche mit Förderbedarf beim Übergang von Schule zu Berufsleben

Die dritte Runde des Projektes Zukunftslotsen ist erfolgreich abgeschlossen. Auch im vergangenen Schuljahr haben Studierende des Fachbereichs Sozialwesen der Fachhochschule Münster Schüler mit besonderem Förderbedarf beim Übergang in das Berufsleben unterstützt. Das Lotsenprojekt ist eine Kooperation zwischen dem Amt für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster, dem Fachhochbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster und dem Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster, welches das Projekt fachlich betreut.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 20. Juni 2016

Patenschaften für Flüchtlingsfamilien

Beratungs- und BildungsCentrum sucht Paten zur Begleitung von Flüchtlingsfamilien im Alltag

Am 23. Juni (Donnerstag) findet um 18 Uhr im Saal der Evangelischen Kirchengemeinde Handorf, Kirschgarten 28 a, eine Informationsveranstaltung zum Projekt "Patenschaften für Flüchtlingsfamilien" statt. Im Rahmen dieses Projektes, das vom Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster durchgeführt wird, werden ehrenamtliche Familienpaten zur Begleitung von Flüchtlingsfamilien gesucht.

 

Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, 16. Juni 2016

Familienausflug in den NaturZoo

Rundum gelungene Unternehmung mit Bewohnern und Angehörigen nach Rheine

Der Ausflug in den NaturZoo nach Rheine ist inzwischen ein fester Termin in der Jahresplanung des Matthias-Claudius- Haus der Diakonie Münster in Greven-Reckenfeld. Das Besondere an diesem Tag: Auch Angehörige sind mit eingeladen, außerhalb der gewohnten Wände etwas Schönes mit den Senioren zu erleben.

 

Seniorenzentrum Haus Simeon, 15. Juni 2016

Urlaub ohne Koffer – Wunschziel Österreich auch ohne beschwerliche Anreise

Seniorenzentrum Haus Simeon der Diakonie Münster inszeniert für Bewohner vor Ort eine Urlaubswoche Österreich.

Urlaubsgefühl ohne Kofferpacken und mühevolle Anreise ermöglicht das Seniorenzentrum Haus Simeon seinen Bewohnern noch bis Freitag mit der Themenwoche ‚Urlaub ohne Koffer in Österreich‘. Hierfür haben sich die Mitarbeitenden des Sozialen Dienstes wieder vielfältige Aktionen überlegt. Den Auftakt der besonderen Urlaubswoche bildete am Montag der Besuch des Roruper Alpenhornensemble aus Dülmen. Daneben gab es Kreativangebote zur Gestaltung von Urlaubskarten und einen Vortrag über die Region Pitztal.

 

Diakonie Münster, 13. Juni 2016

Diakonie Münster unterstützt Menschenkette gegen Rassismus

Vom Friedenssaal zum alten Finanzamt – Bundesweite Menschenkette „Hand in Hand gegen Rassismus“ am Samstag, 18. Juni, ab 17 Uhr in Münster.

Die Brandanschläge vom 4. Juni auf eine Flüchtlingsunterkunft in Münster-Hiltrup haben gezeigt, dass es auch in einer weltoffenen und engagierten Stadt wie Münster Rassismus gibt. Um ein starkes Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz entgegenzusetzen, verbinden sich am 18. und 19. Juni in ganz Deutschland Menschen unter de Motto Hand „Hand gegen Rassismus“.

 

Seniorenzentrum Martin-Luther-Haus, 2. Juni 2016

Kutschfahrt zum Dank für 150 Jahre Ehrenamt

Vier Helferinnen feiern besonderes Jubiläum mit Kutschfahrt // Dank für 150 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Martin-Luther-Haus

Gemeinsam kommen die vier Damen auf 150 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit für das Seniorenzentrum Martin-Luther-Haus der Diakonie Münster. Zum Dank für diese wertvolle Unterstützung haben Einrichtungsleiterin Eva Kölbl und Mitarbeiter Jürgen Brünen die engagierten Helferinnen zu einer Kutschfahrt durch die Münsteraner Innenstadt eingeladen.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 1. Juni 2016

Politik besucht Sleep-Ins

NRW-Ministerin Svenja Schulze, Landtagsabgeordnete für Münster, und SPD-Ratsherr Thomas Fastermann informieren sich über die Übernachtungsangebote für obdachlose junge Menschen.

Die Sleep-Ins, ein Übernachtungsangebot für obdachlose junge Menschen der Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster, sind kürzlich umgezogen in die Friedrich-Ebert-Straße 133. Den neuen Standort besuchten jetzt Svenja Schulze, NRW-Ministerin und SPD-Landtagsabgeordnete für Münster, und Ratsherr Thomas Fastermann.

 

Stationäre Seniorendienste, 10. Mai 2016, zum Internationalen Tag der Pflege

Die letzte Lebensphase würdevoll gestalten – Sterbebegleitung im Seniorenzentrum

Seit mehr als zwanzig Jahren werden in den Seniorenzentren der Diakonie Münster beispielhafte Konzepte zur Begleitung der letzten Lebensphase gelebt // Ein neues Gesetz schreibt diese Aufgabe jetzt fest

Um ein würdevolles Sterben auch außerhalb ohnehin nicht ausreichender Hospize zu stärken, hat der Deutsche Bundestag im vergangenen Jahr das Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland beschlossen. Damit sollen auch Pflegeheime ihren Bewohnern neben der eigentlichen Pflege eine Versorgungsplanung zum Sterben anbieten. Diese muss die medizinische, pflegerische, aber auch psychosoziale und seelsorgerische Betreuung in der letzten Lebensphase organisieren.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 3. Mai 2016

Sparkasse Münsterland Ost unterstützt das Projekt "Lilli will lernen - Armut grenzt Kinder aus!"

Mit den Spendengeldern werden Schultornister für Schulanfänger aus einkomensschwachen Familien angeschafft

Die Sparkasse Münsterland Ost unterstützt das Projekt "Lilli will lernen – Armut grenzt Kinder aus!" mit 1.950 Euro zur Anschaffung von Schultornistern. Im Rahmen des Projekts des Beratungs- und BildungsCentrums der Diakonie Münster werden Grundschulkinder aus von Armut betroffenen Familien aus Münster und Umgebung zu ihrer Einschulung mit einem gepackten Tornister ausgestattet.

 

Diakoniestation, 26. April 2016

Besser erreichbar unter neuer Nummer

Neue Telefonanlage schafft technische Voraussetzungen für eine flexiblere Erreichbarkeit der Mitarbeitenden

Nach rund 35 Jahren ändert die Diakoniestation Münster ihre Telefonnummer. 9277600 heißt die neue Zahlenfolge, die künftig für eine flexiblere telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeitenden sorgt. Durch die neue Anschlussart werden eingehende Anrufe auf die Zentrale nun flexibler auf freie Leitungen umgeleitet. Die Anrufer, überwiegend ältere Menschen mit Bedarf an ambulanter Pflege und Betreuung, gelangen so schneller an ihren Ansprechpartner und hören seltener das Besetztzeichen. Die alte Nummer läuft noch bis zum Jahresende zu einer automatischen Ansage, welche die neue Telefonnummer nennt.

 

Arbeiten in der Diakonie Münster, 22. April 2016

Dienstjubiläen und runder Geburtstag

Gratulation zu 15 und 25 Jahren in der Verwaltung und 50 Lebensjahren

Zu zwei Dienstjubiläen und einem runden Geburtstag gratulierte Ulrich Schülbe, Vorstand der Diakonie Münster, bei einer Feierstunde in der Kapelle des Martin-Luther-Hauses. Auf 25 Jahre Dienstjahre blickt Friedhelm Austermann, Verwaltungsleiter und Leiter der Finanzen, zurück. Annette Müller arbeitet als Vorstandssekretärin inzwischen 15 Jahre für die Diakonie Münster. Und auch ein runder Geburtstag wurde gefeiert: Heidi Feldkamp, Mitarbeiterin der Finanzbuchhaltung, wurde im April 50 Jahre alt.

 

Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, 20. April 2016

Dreistellig und fit

Bewohnerin Pauline Moszka feierte ihren 100. Geburtstag im Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus

Den positiven Einfluss von regelmäßiger Bewegung auf das Älterwerden zeigt wohl kaum jemand so eindrucksvoll wie Pauline Moszka, Bewohnerin des Seniorenzentrums Matthias-Claudius-Haus. Strahlend und vital feierte die stets engagierte Teilnehmerin des Sportkurses „Fit für 100“, einem speziellen Bewegungsangebot für ältere Menschen, jetzt ihren 100. Geburtstag.

 

Diakoniestation, 20. April 2016

Ergotherapie bei Krankheiten im Alter bewährt und nachgefragt

Praxis für Ergotherapie feiert Jubiläum // Schwerpunkt-Praxis der Diakonie Münster fördert seit fünf Jahren lebenspraktische Fähigkeiten speziell älterer Patienten

Beim Stichwort Ergotherapie denken viele Menschen zunächst an Kinder mit Bastelschere. Dass diese Therapieform weit mehr ist und insbesondere für altersspezifische Erkrankungen viele Chancen bietet, zeigt die Praxis für Ergotherapie der Diakonie Münster seit nun fünf Jahren. Als einzige Ergotherapie-Praxis in Münster mit Hauptfokus  auf geriatrische Patienten mit neurologischen, psychiatrischen oder orthopädischen Krankheiten, behandeln aktuell sechs Ergotherapeutinnen ältere Menschen in ganz Münster.

 

Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, 19. April 2016

Woche der Musik

Buntes Programm für Bewohner mit Konzerten, musikalischen Gedächtnisspielen, Bewegung und gemeinsamen Singen

Musik weckt viele Sinne – gerade bei älteren und demenzkranken Menschen. Musikalische Angebote für die Bewohner nehmen daher im Programm der Seniorenzentren der Diakonie Münster eine große Rolle ein. Eine ganze Woche der Musik veranstaltet aktuell das Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus in Greven. Die diesjährige Mottowoche mit vielfältigen Sonderveranstaltungen steht unter dem Credo „viva la musica“.

 

Diakonie Münster, 19. April 2016

Bahnhofsmission Münster – das Herz des Bahnhofs

Tag der Bahnhofsmission mit vielfältigen Aktionen und guten Kontakten zu Reisenden

„Gemeinsam Wege gehen. Freiwillig. Solidarisch. Bahnhofsmission.“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Tag der Bahnhofsmission am Samstag, 16. April 2016. Insgesamt 30 Teammitglieder der Bahnhofsmission Münster beteiligten sich an diesem Aktionstag in und um den Bahnhof.

 

Seniorenzentrum Handorfer Hof, 11. April 2016

Rechtlich vorsorgen für Alter oder Krankheit

Themenabend zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht am Donnerstag, 14. April, um 18 Uhr im Handorfer Hof.

Wie kann ich für den Fall vorsorgen, dass ich meine Angelegenheiten durch Alter oder Krankheit nicht mehr selbst regeln kann? Wer soll rechtlich in meinem Sinne handeln, wenn ich Pflege und Betreuung brauche? Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Älter werden in Handorf“ lädt das Seniorenzentrum Handorfer Hof der Diakonie Münster ein zum Themenabend „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ am Donnerstag, 14. April 2016, um 18 Uhr in seine Begegnungsstätte.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 6. April 2016

Zweites Treffen ehrenamtlicher Finanzlotsen 

Projekt "Gemeinsam für Menschen in Kinderhaus" soll Migranten im Umgang mit ihren Finanzen stärken

Das Beratungs- und BildungsCentrums der Diakonie Münster lädt ein zum zweiten Ehrenamtlichen-Treffen mit Schuldnerberaterin Bettina Krämer für das Projekt "Gemeinsam für Menschen in Kinderhaus!". Das Treffen findet statt am Donnerstag, 7. April, von 16 bis 17.30 Uhr in der Schuldnerberatung vor Ort des Beratungs- und BildungsCentrums, Josef-Beckmann-Straße 5, Münster-Kinderhaus.

 

Beratungs- und BildungsCentrum und Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 18. März 2016

Freie Fahrt in der Flüchtlingsarbeit

Autohaus Wiens aus Billerbeck stellt fünf Leihfahrzeuge für Fahrten zur Betreuung von Flüchtlingsunterkünften und Inobhutnahme-Standorten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Um die in der Flüchtlingsarbeit tätigen Mitarbeitenden in ihrer Mobilität zu fördern und bei der Begleitung von Bewohnern zu Terminen zu unterstützen, erhält die Diakonie Münster vom Autohaus Wiens für die kommenden drei Monate kostenlos fünf Leihfahrzeuge der Marke Opel gestellt.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 17. März 2016

Studierende aus Luzern erhalten Einblicke in Münsters stadtteilorientierte Arbeit  

Diakonie Münster gestaltete Besuchsprogramm zu Prävention, Partizipation und Gestaltung von Wohnsituationen in Stadtvierteln

Einen Tag ihrer dreitägigen Studienreise in die Region Münster und Enschede (Niederlande) verbrachten 15 Studierende der Hochschule Luzern (Schweiz) mit ihren Dozenten aus Luzern und St. Pölten (Österreich) in Münster. Der Aufenthalt wurde vom Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster inhaltlich gestaltet und widmete sich dem Thema 'Stadtteilorientierte Arbeit'.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 2. März 2016

Gemeinsam für Menschen in Kinderhaus

"Finanzlotsen" zur Unterstützung von Migranten im Stadtteil gesucht

Zu einer Informationsveranstaltung über das Projekt "Gemeinsam für Menschen in Kinderhaus!" lädt das Beratungs- und BildungsCentrums der Diakonie Münster ein. Diese findet statt am Donnerstag, 3. März, von 16 bis 17.30 Uhr in der Schuldnerberatung vor Ort des Beratungs- und BildungsCentrums, Josef-Beckmann-Straße 5, Münster-Kinderhaus.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 24. Februar 2016:

Bühnenflitzer zeigen vierte Produktion

Premiere von „Wenn in der Nacht ein Traum erwacht … dann passiert was?“ am 28. Februar im Kreativhaus Münster.

Nachts, wenn das Licht erlischt, können die fantastischsten Dinge passieren: Da fahren prähistorische Tiere auf einem großen Kreuzfahrtschiff gen Süden. Ein Mückenstich hat fatale Folgen. Bücher entwickeln ein seltsames Eigenleben. Kürbisse beginnen seltsam zu funkeln. Und Stühle können weitaus mehr als nur still stehen. Doch manchmal suchen sich auch Schatten ihren Weg in das Reich des Schlafes … In ihrer vierten Produktion dreht sich bei den „Bühnenflitzern“ der Diakonie Münster alles um Träume. Die Premiere des Stückes findet statt am Sonntag, 28. Februar, um 11 Uhr im Kreativ-Haus Münster, Diepenbrockstraße 28. Der Eintritt ist frei.

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste und Beratungs- und BildungsCentrum, 19. Februar 2016

Gemeinsames Dach für junge Menschen in Not

Friedrich-Ebert-Straße 133 ist neuer Standort für die Übernachtungsangebote ‚Sleep-In‘ und eine betreute Frauen-Wohngemeinschaft

Die Übernachtungsangebote ‚Sleep-In‘ für obdachlose junge Menschen zwischen 16 und 21 Jahren der Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster sind vom Dahlweg in die Friedrich-Ebert-Straße 133 umgezogen. An 365 Tagen im Jahr besteht nun hier die Möglichkeit einer sicheren Übernachtung und Basisversorgung für bis zu vier Mädchen und zwölf Jungen bzw. junge Erwachsenen. Mit dem neuen Angebot einer betreuten Frauen-Wohngemeinschaft bietet  das Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster  jungen Frauen mit sozialen Schwierigkeiten künftig im gleichen Haus ein Zuhause auf Zeit.

 

Diakonie Münster e.V., 5. Februar 2016

Diakonisch Handeln, Zukunft gestalten

Beim Jahresempfang zeigt die Diakonie Münster, wie ihr soziales Wirken seit 70 Jahren die gesellschaftliche Entwicklung vor Ort mitgestaltet.

Mehr als 120 Gäste aus Politik, Gesellschaft, Kirchenkreisen und Mitarbeiterschaft hat die Diakonie Münster im Januar zu ihrem Jahresempfang im Veranstaltungssaal des "A2 am See" begrüßt. In seiner Ansprache veranschaulichte Vorstand Ulrich Schülbe, wie die Diakonie Münster als gesellschaftliche Kraft den sozialen Herausforderungen mit ihren Angeboten immer wieder neu begegnet. Seit ihrer Gründung als „Evangelisches Hilfswerk“ vor bald 70 Jahren hat sich die Diakonie immer wieder verändert, ihr unterstützender Einsatz für Hilfesuchende ist dabei stets Antrieb geblieben.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 2. Februar 2016

Ohne festen Wohnsitz – und doch Münsteranerin oder Münsteraner

Bahnhofsmission und kirchliche Träger der Wohnungslosenhilfe informieren mit einer gemeinsamen öffentlichen Ausstellung an der Radstation am Hauptbahnhof über das Thema Wohnungslosigkeit.

Mit einer Plakatausstellung hinter den Glasfronten der Radstation am Hauptbahnhof Münster machen Bahnhofsmission Münster, Caritas Münster und Diakonie Münster ab heute und bis Mitte März auf Hintergründe zu Wohnungslosigkeit in Münster aufmerksam. Der Ort ist bewusst gewählt: Hier am Hauptbahnhof kreuzen sich vielfach die Wege von Wohnungslosen mit denen einer großen Öffentlichkeit. Auch die Bahnhofsmission Münster und die Träger der Wohnungslosenhilfe sind in diesem Umfeld mit ihren Einrichtungen und Beratungsstellen präsent.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 29. Januar 2016

Til Tiger startet in die zweite Runde

Stärkendes Gruppentraining für unsichere Kinder

"Was würde Til Tiger jetzt wohl machen", fragt sich die fünfjährige Jana aus Münster in Situationen, in denen hin und wieder Unsicherheiten bei ihr auftreten. Und dann fasst sie Mut und meistert mittlerweile den Einkauf am Kiosk oder beim Bäcker ganz alleine. Noch vor einigen Monaten war das für die kleine schüchterne Jana nicht denkbar. Um Kinder wie Jana bei der Überwindung von Unsicherheiten zu unterstützen, startet das Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster ab Mitte Februar den zweiten Durchgang des Projekts "Mutig werden mit Til Tiger".

 

Kinder-, Jugend- und Familiendienste, 7. Januar 2016

Inobhutnahme am Straßburger Weg

Unbegleitete minderjähre Flüchtlinge beziehen Unterkunft im ehemaligen Pfarrhaus der Trinitatisgemeinde // Clearingstelle klärt Situation und entwickelt längerfristige Perspektiven

Zehn männliche Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren werden seit Mittwoch, 6. Januar, im ehemaligen Pfarrhaus der Trinitatisgemeinde am Straßburger Weg von den Kinder-, Jugend- und Familiendiensten der Diakonie Münster betreut. Hiermit hat die Diakonie Münster einen weiteren Standort für die Inobhutnahme unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge eingerichtet. Positive Resonanz bei Nachbarn und interessierter Öffentlichkeit fand bereits am vergangenen Sonntag der Tag der offenen Tür in der neuen Unterkunft.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 5. Januar 2016 

Diakonie Münster übernimmt Betreuung von fünf Flüchtlingsunterkünften

Stadt Münster überträgt Betriebsträgerschaft für fünf Flüchtlingsunterkünfte zum Januar an die Diakonie Münster // Betreuung von insgesamt zirka 330 Flüchtlingen im Bezirk Ost

Mit der Übernahme der Betriebsträgerschaft für fünf Flüchtlingsunterkünfte verstärkt die Diakonie Münster ihr Engagement im Bereich Flüchtlinge. Im Bezirk Ost betreut sie künftig die beiden neu eingerichteten Flüchtlingsunterkünfte in der Lützowkaserne (Lützowstraße 1a, B 18 und B 19) mit je 100 Plätzen sowie Hof Wietkamp in der Gildenstraße 15 mit 30 Plätzen. Darüber hinaus hat die Diakonie Münster von der Stadt die Betriebsträgerschaft für bestehende Flüchtlingsunterkünfte „Im Sundern“ und „Kirschgarten“ mit je 50 Plätzen übernommen.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 16. Dezember 2015

200 Jahre engagierte Arbeit

Jubilare des Beratungs- und BildungsCentrum geehrt

Gemeinsam bringen es die sieben Jubilarinnen und Jubilare, die im Beratungs- und BildungsCentrum geehrt wurden, auf stolze 200 Jahre engagierte Arbeit in der Diakonie Münster. Geehrt wurden Rolf Horstmeier (35 Jahre), Arminda Tavares de Barros Sanchez (35 Jahre), Manuel Sanchez Rodrigez (35 Jahre), Martina Braese (25 Jahre), Ulla Thielemann-Dyballa (25 Jahre), Manfred Overkamp (25 Jahre) und Eva Grams (20 Jahre).

 

Diakonie Münster e.V., 16. Dezember 2015

Kleine Pause, großer Nutzen

Evangelische Frauenhilfe im Kirchenkreis Münster e.V. organisiert für eine Woche das Café der Wohlfahrtspflege beim Weihnachtsbasar

Der Weihnachtsbasar und das Café der Wohlfahrtsverbände im Stadthaussaal sind ein Gemeinschaftsprojekt der Wohlfahrtsverbände aus Münster. Für die Diakonie Münster e.V. übernimmt diese Aufgabe die Evangelische Frauenhilfe im Kirchenkreis Münster e.V. als ihr Mitglied. Mit dem Erlös aus dem Verkauf selbst hergestellter Geschenke, wie gestrickter Mützen, Strümpfe, Schals oder gebastelter Weihnachtsdekoration, unterstützen die verschiedenen Träger gemeinnützige Projekte der Wohlfahrtspflege.

 

Stationäre Seniorendienste, 14. Dezember 2015

378 treue Arbeitsjahre

Ehrung der langjährigen Mitarbeitenden im Matthias Claudius-Haus // Roswitha Hoffmann erhält für 28 Jahre ehrenamtliches Engagement das goldene Kronenkreuz als höchste Diakonie-Auszeichnung

Mit einer sehr persönlichen Feierstunde hat die die Diakonie Münster die langjährigen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen des Matthias-Claudius-Haus in Reckenfeld geehrt. Als Dank für ihren Einsatz erhielten sie von Svetlana Mielke, Heimleitung, und Ulrich Watermeyer, Geschäftsführer der Stationären Seniorendienste, Gutscheine und Rosen. Für sie selbst völlig überraschend wurde Roswitha Hoffmann von Ulrich Schülbe, Vorstand der Diakonie Münster, zudem das goldene Kronenkreuz als höchste Diakonie-Auszeichnung verliehen.

 

Diakonie Münster e.V., 4. Dezember 2015

Neue Mitglieder im Verwaltungsrat

Mitgliederversammlung wählt Joachim Riemann und Pfarrer Michael Prien in den Verwaltungsrat // Hans-Werner Dellwig und Pfarrer Rainer Timmer ausgeschieden

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Diakonie Münster hat mit Joachim Riemann und Pfarrer Michael Prien zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt. Beide sind bekannte Gesichter im Evangelischen Kirchenkreis Münster und bringen neben Erfahrungen als Ehrenamtliche und in Gremien wichtige Kompetenzen in den Verwaltungsrat ein.

 

Stationäre Seniorendienste und Diakoniestation, 4. Dezember 2015

Großes Interesse an Wohnformen im Alter

Informationsabend im Handorfer Hof bildet Auftakt für Themenreihe „Älter werden in Handorf“

Mehr als 20 interessierte Handorfer kamen zur Veranstaltung "Im Alter gut Wohnen in Handorf" in die Begegnungsstätte Handorfer Hof . Das Interesse an den erweiterten Leistungsmöglichkeiten des Pflegestärkungsgesetzes sowie spezielle Fragestellungen hatten sie zum Besuch der Veranstaltung animiert. Fragen wie "Kann man im Betreuten Wohnen auch als Ehepaar wohnen?", "Welche Leistungen erhalte ich in der Pflegestufe 1?" oder "Wie kann ich möglichst lange zuhause bleiben?" lagen den Besuchern am Herzen.

 

Diakonie Münster e.V., 2. Dezember 2015

Bahnhofsmission Münster ist beispielhaft

Jury der städtischen Kampagne „Gutes Morgen Münster“ würdigt insgesamt 27 zukunftsweisende Projekte in Münster

Aus 311 Projekten, die bei Münster Marketing als beispielhaft eingereicht wurden, hat eine Jury jetzt insgesamt 27 besonders zukunftsweisende Projekte ausgewählt. Darunter ist auch „Bahnhofsmission mobil“. Bei diesem Projekt begleiten Ehrenamtliche der Bahnhofsmission Münster Menschen, die nicht in der Lage sind alleine eine Zugfahrt zu unternehmen, aber grundsätzlich reisefähig sind. Hierzu zählen alleinreisende Kinder, Menschen mit Behinderung oder alte und unsichere Personen. Das Angebot ist kostenlos und gilt für Züge des Nahverkehrs.

 

Diakonie Münster, e.V., 2. Dezember 2015

Ausbildungsabsolventin geehrt

Diakonie Münster-Mitarbeiterin Jennifer Ludwig beendete Ausbildung mit Note „sehr gut“

Der Verein der Kaufmannschaft zu Münster von 1835 und die IHK Nord Westfalen haben die 123 besten Ausbildungsabsolventen aus Handel, Industrie, Dienstleistung und Gastronomie am 26. November im Festsaal des Rathaus Münster geehrt. Mit dabei war auch Jennifer Ludwig, die ihre Ausbildung zur Bürokauffrau in der Diakonie Münster im Sommer vor dem Prüfungsausschuss der IHK mit der Traumnote „sehr gut“ abgeschlossen hat.

 

Diakonie Münster e.V., 2. Dezember 2015

Willkommen für neue Mitarbeitende

Vorstand Ulrich Schülbe und Pfarrer Karlheinz Köster begrüßen neue Mitarbeitende beim Kennenlernvormittag im Haus Simeon

Mit einem Kennenlernvormittag im Haus Simeon sind die neuen Mitarbeitenden der Diakonie Münster jetzt offiziell begrüßt worden. „Die Diakonie Münster ist eine große Einrichtung, vielseitig in ihren Aufgaben und in alle Stadtrichtungen verteilt“, erklärt Vorstand Ulrich Schülbe. „Mit einer persönlichen Begrüßung wollen wir unsere neuen Mitarbeitenden Willkommen heißen und ihnen einen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen Bereiche ermöglichen.“ Dass die Mitarbeitenden der Diakonie Münster viel verbindet – an erster Stelle die Unterstützung von Menschen – war eine wichtige Erkenntnis des gemeinsamen Vormittags.

 

Diakonie Münster e.V., 1. Dezember 2015

Gutes Bewirken – Adventssammlung der Diakonie ist gestartet

Vom 28. November bis 19. Dezember sammeln Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden für soziale Projekte

Es ist eine fast 60-jährige Tradition: In der Vorweihnachtszeit sammeln Freiwillige in ihrer nordrhein-westfälischen Kirchengemeinde für die Arbeit der Diakonie. Auch in diesem Jahr werden allein in 350 evangelischen Kirchengemeinden fast 7000 ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler unterwegs sein, um Spenden für die diakonische Arbeit zu sammeln. Im Evangelischen Kirchenkreis Münster kommt ein Teil der Spenden dem Projekt „Stärkung der Chancen auf Bildung und Teilhabe von Flüchtlingsfamilien“ der Diakonie Münster zugute.

 

Diakonie Münster e.V., 24. November 2015

Diakonie-Bibel für Beginner und Kenner

Diakonie Münster stellt mit Basis-Bibel soziale Botschaften der Bibel in den Vordergrund

Die Diakonie Münster hat in Kooperation mit der Deutschen Bibelgesellschafteine eigene Diakonie-Bibel veröffentlicht. Nicht nur der lilafarbene Umschlag passt zur Diakonie, auch der Inhalt ist bewusst gewählt. Enthalten sind einzig ausgewählte Psalme und das Lukas-Evangelium. Dieses ist auch als „soziales“ Evangelium bekannt, da besonders viele seiner Texte Jesu Wirken für die Armen und Ausgestoßenen beschreiben. „Den biblischen Hintergrund diakonischen Handelns möchten wir bei unseren Mitarbeitenden und allen Menschen, die bei uns Rat und Hilfe suchen, bekannter machen“, erklärt Ulrich Schüle, Vorstand der Diakonie Münster, die Idee.

 

Stationäre Seniorendienste / Diakoniestation, 12. November 2015

Im Alter gut Wohnen in Handorf

Informationsabend zu Wohnformen, Leistungen und Finanzierungsmöglichkeiten am Donnerstag, 26. November, im Handorfer Hof

Im bekannten Umfeld alt zu werden, ist vielen Menschen wichtig. Orte und Wege bleiben vertraut und Kontakte zu Freunden und Familie erhalten. Ob Seniorenzentrum, Betreutes Wohnen oder ambulante Pflege Zuhause – in Handorf besteht eine Reihe an Wohn- und Unterstützungsangeboten für das Alter. Wie diese Angebote konkret aussehen und finanziert werden, ist Thema des Informationsabends „Im Alter gut Wohnen in Handorf“ am Donnerstag, 26. November, ab 18 Uhr in der Begegnungsstätte Handorfer Hof.

 

Beratungs- und BildungsCentrum, 11. November 2015

Achtsamkeit im Ehrenamt

Fortbildungsreihe des Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster zur Stärkung von Achtsamkeit // Noch wenige Plätze frei

Ehrenamtliches Engagement erfordert immer wieder eine gute Balance zwischen Einsatz, Loslassen, Mitgefühl und Selbstfürsorge. Hierbei sind Achtsamkeitsübungen überaus hilfreich. Durch gezielte Atempausen können Ehrenamtliche klarer, entspannter, energievoller und kreativer auf Herausforderungen zugehen. Achtsamkeit findet auch immer mehr Beachtung im Umgang mit Stress-Belastungen im eigenen Lebensumfeld.