Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster e.V., 8. Januar 2018

Zum Dank -  Rote Rosen

Einen kurzweiligen Nachmittag erlebten rund 60 Ehrenamtliche aus den Frauenhilfen des Kirchenkreises im Haus Simeon in Münster.

Die Diakonie Münster hatte zu einem „Dankeschön-Nachmittag“ für den Weihnachtsmarkt der Wohlfahrtsverbände eingeladen. 

  

In der Adventszeit hatten Angelka Waldheuer mit ihrem Team und vielen Helferinnen vom Bezirksverband der Ev. Frauenhilfe im Stadthaussaal in Münster einen Basar organisiert. Das ganze Jahr über ist viel genäht, gestrickt und gebastelt worden. Kerzen wurden hergestellt, Marmeladen gekocht und Plätzchen gebacken. Viele Mitglieder haben all diese Dinge verkauft zugunsten der Diakonie- und Beratungsstelle für das Projekt „Lilli will lernen“ und für Projekte  der EMS (Evangelische Mission in Solidarität) im Südsudan. Hier geht es insbesondere um Bildung für Kinder und Jugendliche und um eine Hebammenausbildung.

Die Cafeteria im Stadthaussaal wurde von der Frauenhilfe mit vielen selbstgebackenen Torten vom 11.-16. Dezember 2017 unter der Leitung von Marie-Luise Fuchs geführt. Sie informierte auch über die Anfänge des Weihnachtsmarktes und der Cafeteria im Jahr 1984 ohne Spülmaschine, große Kaffeemaschine und notwendige Anschlüsse.

Die musikalische Begleitung lag in den Händen von Enrique Bernardo von den städtischen Bühnen Münster. Auch das Haus Simeon verwöhnte die Gäste mit leckeren Bratäpfeln und Obsttorte.

Nach dem Basar ist vor dem Basar und so wurde schon wieder Wolle zum Stricken weitergegeben.

 IMG 4527 Rose

Pfarrer Lothar Sander von der Diakonie Münster hatte mit seiner Andacht und der Moderation des Nachmittages zur guten Stimmung beigetragen und überreichte als Überraschung allen Ehrenamtlichen eine „rote Dankeschön-Rose“.