Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Beratungs- und BildungsCentrum., 15. Februar 2018

Beratungs- und BildungsCentrum stellt Ergebnisse der Quartiersbefragung in Rumphorst vor

Am 20. Februar um 18:00 Uhr stellen Marc Gottwald-Kobras und Kolja Heckes, Mitarbeiter im Beratungs- und BildungsCentrum und Quartiersentwickler im Stadtteil Rumphorst, in der Thomas-Morus-Kirche die Ergebnisse einer Bürgerbefragung in Rumphorst vor. "Wir laden alle Anwohnerinnen und Anwohner aus dem Stadtquartier sowie alle Interessierten herzlich dazu ein", betonen die Quartiersentwickler.

  

"Noch bis zum Ende 2019 sind wir im Stadtteil Rumphorst unterwegs und wollen gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Viertel durch gezielte Aktivitäten und Maßnahmen dafür sorgen, dass man hier auch zukünftig gesund leben und alt werden kann“, erläutern sie ihr Projekt. Doch wo genau drückt in Rumphorst der Schuh? Um weitere Anhaltspunkte zu erhalten, konnten Masterstudierende der Katholischen Hochschule NRW für eine Forschungskooperation gewonnen werden. Über den Zeitraum von mehr als einem Jahr haben die vier Studierenden der Sozialen Arbeit das Forschungsprojekt entwickelt und schließlich sämtliche Haushalte in Rumphorst mit einem Fragebogen angeschrieben. Eine öffentliche Gruppendiskussion im Herbst des vergangenen Jahres rundet die Ergebnisse ab. „Die Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner an unseren Erhebungen war enorm und hat uns sehr motiviert. In den letzten Monaten haben wir die zahllosen Rückmeldungen zum nachbarschaftlichen Leben in Rumphorst intensiv analysiert“, freuen sich auch die Studierenden darauf, am 20. Februar endlich die Ergebnisse öffentlich zu präsentieren. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

 2017 08 10 Auswahl KH MGK DSC 1177

Kolja Heckes (l.) und Marc Gottwald-Kobras sind im Stadtteil Rumphorst als Quartiersentwickler unterwegs.