Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Matthias-Claudius-Haus, 10. Oktober 2018

O`zapft is

Bewohner und Mitarbeiter feiern traditionelles Oktoberfest

Schunkeln, Tanzen, Singen – zwar nicht auf der Wiesn´ in München, der traditionell geschmückte Speisesaal des Matthias-Claudius-Hauses der Diakonie Münster stand aber einem bayerischen Festzelt in keiner Weise nach.  

  

Musikalisch begleitet durch Clemens Leusmann am Akkordeon erfolgte der traditionelle Fassanstich durch Einrichtungsleiterin Iris Würthele, die durch Chefkoch Ludwig Wiggers unterstützt wurde. Wie es sich für ein echtes Volksfest gehört, konnten die Gäste sich nicht nur dem fröhlichen Feiern anschließen, sondern auch ihr Geschick beim Dosenwerfen unter Beweis stellen. „Das ist unser Werk“, erklärte Annelene Raschen und zeigt auf die blau-weiß geschmückten Dosen, die sie zuvor gemeinsam mit weiteren Bewohnern im Kreativstübchen gebastelt hatte. Für die Bewohner des beschützenden Wohnbereichs wurde parallel ein eigenes Fest in ihrer vertrauten Umgebung gefeiert.

Geziert mit Lebkuchenherzen mit der Aufschrift „Fesches Madl“ oder „Fescher Bub“ ließen die Feiernden den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen bei Weißwurst und Brezeln ausklingen. Sabrina Hinz, Leitung Sozialer Dienst, zeigte sich auch in diesem Jahr vollends zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung, die sich mittlerweile im Jahresprogramm des Seniorenheims fest etabliert hat.

 2018 10 10 MCH sozd 117

Mitarbeiter und Bewohner des Hauses

2018 10 10 MCH sozd 117