Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster, 08. Januar 2019

"Hoffnung ist teilbar"

Es ist schon eine gute Tradition, dass zu Beginn eines neuen Jahres die Diakonie Münster zu einem „Dankeschön-Nachmittag“ in das Haus Simeon einlädt. Ein „Dankeschön“ an die Helferinnen/Helfer und Organisatorinnen der Frauenhilfe beim Weihnachtsmarkt der Wohlfahrtsverbände im Stadthaussaal in Münster. Viele waren gekommen, um bei Kuchen und leckerem Bratapfel einen netten Nachmittag zu erleben.

 

Zuvor hatte Ulrich Schülbe, Vorstand der Diakonie allen Helferinnen/Helfern seinen Dank und die Anerkennung für die geleistete Arbeit ausgesprochen.

2019 01 08 DankeschönNachm IMG5079

Pfarrer Lothar Sander spricht in seiner Andacht von den Hoffnungen, die Menschen mit dem neuen Jahr verbinden, und dass es mittendrin einen Hoffnungsschimmer für uns Menschen gibt, unseren Heiland. Und somit haben wir Menschen von Gott ein Geschenk bekommen und können auch etwas weitergeben. Wir geben weiter und „verschenken“ indem wir für andere etwas erarbeiten, wie auf dem Weihnachtsmarkt der Wohlfahrtsverbände.

Bärbel Dahlhaus, Vorsitzende des Bezirksverbandes der Ev. Frauenhilfe im Kirchenkreis Münster zeigte sich dankbar für den Nachmittag und ebenso dankbar für die Tradition des Weihnachtsmarktes innerhalb der Frauenhilfe. Herstellen und Verkaufen sind in jedem Jahr neue Herausforderungen für alle Beteiligten.

Angelika Waldheuer, verantwortlich für den Basar, sprach ihren Dank allen Helferinnen/Helfern und insbesondere ihrem Team für die geleistete Arbeit aus. Ein besonderer Dank ging an Ingrid Wrzecionko, die in den letzten 35 Jahren in jedem Jahr 50 - 60 Paar Socken für den Basar gestrickt hatte und jetzt aus Altersgründen diese Arbeit aufgab.

Vorstand Ulrich Schülbe dankte den beiden Organisatorinnen Marie-Luise Fuchs (Cafeteria) und Angelika Waldheuer (Basar) mit einem Blumenstrauß und Pfarrer Lothar Sander allen Beteiligten mit einer Tafel Schokolade „Hoffnung ist teilbar“ zugunsten der Initiative „Nadeschda“ des Landesverbandes der Ev. Frauenhilfe.

Annemarie Korf, Bezirksverband der Ev. Frauenhilfe im Kirchenkreis Münster e.V.