Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

bahnhofsmission-WN-teaser03.02.2015 / Herausforderung Umbau – 45 Ehrenamtliche in der Bahnhofsmission unterstützen derzeit Reisende

Münster. Der Umbau des Hauptbahnhofs in Münster stellt die Mitarbeiter der Bahnhofsmission vor neue Aufgaben: 45 Ehrenamtliche kümmern sich in der ökumenischen Einrichtung derzeit mit Leiterin Christine Kockmann im Schichtdienst unter anderem um Menschen, die ohne Hilfe nicht reisen könnten.

Ob krank, verletzt, oder mit Behinderung, ob sehr jung oder sehr alt: Hilfesuchende werden beim Ein-, Aus- und Umsteigen unterstützt. „Wir betreuen beispielsweise täglich mehrere blinde Fahrgäste", berichtet Christine Kockmann. In diesem Zusammenhang appelliert die Leiterin daran, die Orientierungsstreifen für Sehbehinderte auf dem Gehweg auf jeden Fall freizuhalten. Rollstühle sichern Mobilität für Menschen mit Gehbehinderung. „Für sie ist der Weg zwischen den Bushaltestellen an der Bahnhofstraße bis zum Bahnsteig derzeit sehr beschwerlich", so die erste Erfahrung von Christine Kockmann. „Immer wieder gibt es auch Anrufe direkt aus dem Zug."

Gleichzeitig sind die Mitarbeiter der Bahnhofsmission in ihren auffälligen Westen derzeit häufiger im Bahnhof unterwegs, um ansprechbar zu sein. Sie erteilen beispielsweise Auskünfte und helfen bei Verständigungsschwierigkeiten. Wenn das Fahren mit der Bahn allein gar nicht mehr geht, begleiten Mitarbeiter im Nahverkehr Reisende jetzt sogar im Zug. Geht die Fahrt nicht mehr weiter oder benötigen Fahrgäste eine Pause, unterstützen die Mitarbeiter mit Aufenthalts- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Neben diesen Hilfen für Reisende bleibt die von Caritas und Diakonie getragene Einrichtung eine Anlaufstelle für Menschen am Rand der Gesellschaft. Rund 115 Gäste am Tag. nutzen die Bahnhofmission, um sich bei einer Tasse Kaffee auszutauschen, sich aufzuwärmen oder sich nach weiteren Hilfeangeboten zu erkundigen, informiert die Einrichtung in einer Pressemitteilung.

Die Bahnhofsmission an Gleis 9/12 hat montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, samstags von 8 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14.30 bis 19.00 Uhr geöffnet. Angesichts des Umbaus wird empfohlen, sich unter der Telefon-Nummer 0251 45802 oder per E-Mail bahnhofsmission@caritas-ms.de vorher anzumelden, wenn Hilfe benötigt wird.

 

2015 02 03 bahnhofsmission-WN

Pauline Schwarte, Christiane Bodenberger, Jennifer Uhle, Christine Kockmann und Daniel Dankelmann (von links) unterstützen unter anderem Reisende mit Gehbehinderung. Für sie ist der Umbau des Hauptbahnhofs derzeit eine besondere Herausforderung.