Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

 beratungs und bildungs centrum  04.08.2015 / 2015 07 23 Mutter Kind Gruppe kl neuSpaß und Zusammenhalt in der Mutter-Kind-Gruppe

Die Nähaktion der Mutter-Kind-Gruppe, ein Projekt des Beratungs- und BildungsCentrums der Diakonie Münster, mündete in einem gemeinsamen Café-Besuch. "In dieser Gruppe wollen wir junge Mütter gemeinsam mit ihren Kindern vom Säuglingsalter bis zu vier Jahren stärken und unterstützen.

Wir wollen die Mütter dabei begleiten, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in erzieherischen und alltagspraktischen Fragen für sich und ihre Kinder zu entdecken", erläutert Brigitte Schweizer-Pieper, Mitarbeiterin im Beratungs- und BildungsCentrum. Acht selbstgenähte, bunte Taschen stehen für acht unterschiedliche Mütter und sind ein tolles Ergebnis dieser Gruppenarbeit.

Stolz präsentieren die Mütter noch einige andere selbstgenähte Sachen, wie Mützen, Schals, Brotkörbchen oder genähte Mobiles. „ Es hat total viel Spaß gemacht, die Stoffe auszusuchen und sich gegenseitig zu beraten und beim Nähen zu unterstützen", präsentieren die Frauen ihre eigenen Kreationen. „Endlich hatte ich mal Zeit, eine Sache zu Ende zu bringen", erzählt eine Mutter.

"Die Nähaktion war eine von vielen Unternehmungen im Rahmen unserer Mutter-Kind-Gruppe", betont Brigitte Schweizer-Pieper. "Seit einigen Jahren treffen wir uns regelmäßig in dieser Gruppe und starten immer mit einem gemeinsamen Frühstück. Hier haben die Mütter zunächst die Gelegenheit, sich untereinander über ihre Schwierigkeiten im Alltag ungestört auszutauschen und Belastendes loszulassen. In diesem Rahmen entstehen auch viele neue Ideen für gemeinsame Unternehmungen", beschreibt Maike Meyer zu Gellenbeck, die gemeinsam mit Brigitte Schweizer-Pieper das Projekt begleitet. "Nach dem Frühstück singen und spielen wir mit den Kindern.

Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass ein Kennenlernen und das aufeinander zugehen in dieser entspannten Atmosphäre sehr schnell gelingen kann. Die aktuellen Lebensthemen werden von vielen Müttern geteilt und der Zusammenhalt zwischen den Müttern und den Kindern passiert inzwischen auch über das gemeinsame Gruppentreffen hinaus.

In unserem gut ausgestatteten Spielzimmer hier am Hörsterplatz erhalten die Kinder im geleiteten Spiel unsere gezielte Förderung und Stärkung. Die Mütter können in dieser Zeit ungestört untereinander ihre Erwachsenenthemen diskutieren. Dadurch, dass beide Gruppen gleichzeitig angeboten werden, können erste Trennungssituationen zwischen Mutter und Kind erprobt und geübt werden. Das ist eine gute Vorbereitung für den Übergang in den Kindergarten. Wir richten den Blick vor allem auf die Fähigkeiten von Müttern und Kindern“, erläutert Brigitte Schweizer-Pieper.

"Da in diesem Jahr einige Kinder in den Kindergarten kommen, feiern wir den Abschied in der Gruppe mit einem gemeinsamen Zoobesuch, so Meyer zu Gellenbeck weiter. "Wir freuen uns schon jetzt auf die neuen Mütter mit ihren Kindern, die dann zu unserer Gruppe stoßen werden", so die beiden Pädagoginnen abschließend. Unter der Telefonnummer 0251.490150 erhalten Interessierte mehr Informationen zum Projekt.

2015 07 23 Mutter Kind Gruppe gr neu

Stolz präsentieren die Teilnehmerinnen die Mutter-Kind-Gruppe sowie Maike Meyer zu Gellenbeck (l.) und Brigitte Schweizer-Pieper (2.v.l.) ihre selbstgenähten Taschen.